Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Richte unsere Füße auf den Weg des Friedens

(Lukas-Evangelium 1,79)

 

Wir sind zutiefst betroffen davon, dass Lüge, Gewalt und Terror den Frieden in Europa zerstören. Die Menschen in der Ukraine wurden brutal überfallen, das Recht mit Füßen getreten, Not und Tod verbreitet.

Menschen haben diesen Krieg geplant und führen ihn jetzt durch. Menschen stehen dagegen auf und fordern, dass die Waffen sofort schweigen. Zu den letzteren wollen und müssen wir gehören. Der Fratze der Gewalt müssen wir unsere entschlossene Friedfertigkeit entgegensetzen.

Vielleicht mögen Sie ein Gebet sprechen.

Barmherziger Gott,
in der Ukraine herrscht Krieg, wie auch an vielen anderen Orten auf der Welt.
Menschen sterben oder werden verletzt an Leib und Seele.
Männer, Frauen und Kinder erfahren Angst und Schrecken.
Ihre Welt zerbricht, sie fliehen – in eine ungewisse Zukunft.
Auch in uns kriecht die Angst hoch.
Wir fühlen uns ohnmächtig.
Wir verstehen es nicht. Wir werden wütend.
Wir kommen zu Dir und beklagen diese Not.
Wie kann das sein? Warum muss das sein?
Barmherziger Gott, bleibe bei allen, die Not leiden.
Steh ein für deinen Frieden.
Amen.

 

Die Kirche ist offen für Stille, Gebet und Gespräch

Sa 10-12 Uhr

 

Kommen Sie zu unseren offenen Angeboten

Käthes Café im Foyer des Gemeindezentrums:

Mo 15-17 Uhr

Mi 18.30-21 Uhr

Do 10-12 Uhr.

 

Spenden Sie

Diakonie-Katastrophenhilfe, IBAN DE68 5206 0410 0000 5025 02, www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spende/ukraine

 

Engagieren Sie sich ehrenamtlich

für geflüchtete Menschen in der Martin-Luther-Gemeinde. Koordination durch Pastor Stefan Detken, Tel. 0421 84 74 50 58.

 

Die Martin-Luther-Gemeinde stellt Flüchtlingen aus der Ukraine

eine Wohnung im Gemeindezentrum zur Verfügung. Das wird über die AWO organisiert.

Für Treffen von geflüchteten Menschen, Sprachtreffs, Begegnungen, ggf. auch für eine KiTa-Gruppe oder Unterricht bietet die Martin-Luther-Gemeinde den entsprechenden Einrichtungen und Behörden ihre Räumlichkeiten an.

 

Weitere kirchliche Unterstützungsmöglichkeiten unter www.kirche-bremen.de